HundFleisch

Welche Fleischsorte für meinen Hund?

Prinzipiell können die Futtermittel für deinen Hund tierischer, pflanzlicher oder mineralischer Herkunft sein. Meist dominieren in der Hundeernährung Futtermittel, die von Tieren stammen kombiniert mit pflanzlichen Produkten. Doch wie findet man die ideale Fleischsorte für den eigenen Hund? Dieser Frage möchten wir in diesem Artikel auf den Grund gehen.

Futtermittel, die von Tieren stammen haben meist:

  • einen hohen Proteingehalt und stark unterschiedliche Fettgehalte
  • eine geringe Menge an Kohlenhydraten
  • keine Ballaststoffe
  • einen guten Gehalt an wasserlöslichen Vitaminen
  • eine hohe Verdaulichkeit

Der Gehalt an umsetzbarer Energie wird vom Fettgehalt bestimmt. Hierbei kommt es je nach Fleischart zu erheblichen Schwankungen.

Tierische und pflanzliche Fette

Eine ausgewogene und optimale Ernährung beinhaltet meist beide Fette, optimalerweise angepasst an den Bedarf deines Hundes. Pflanzliche Fette werden meist in Form von Ölen hinzugefügt.

Tierische Fett liefern vor allem Omega-6-Fettsäuren, pflanzlichen Fette Omega-3-Fettsäuren. Achte besonders darauf, dass ein ausgewogenes Verhältnis zwischen diesen Fettsäuren besteht. Fleisch als alleiniges Futtermittel ist für Hunde nicht geeignet. Denn neben wichtigen Mineralien und Vitaminen, fehlen auch wichtige strukturierte Komponenten, die für eine gute Verdauung sorgen. Zu den verschiedenen Ölen haben wir übrigens bereits einen eigenen Blogartikel verfasst, den du in unserem Blog findest.

Also – die Kombi macht’s! Aber welches Fleisch für welchen Hund?

Heute möchten wir euch ein paar Fleischquellen vorstellen

Fleischsorte: ENTE

Entenfleisch ist für Hunde im Wachstum, genauso für erwachsene Hunde und Senioren geeignet. Allerdings ist auf ihren hohen Fettgehalt zu achten, der das Fleisch zwar besonders schmackhaft macht, aber in zu großen Mengen nicht von allen Hunde gleich gut verdaut werden kann. Neben einem hohen Nährwert liefert Entenfleisch wertvolle Vitamine, darunter die wichten Vitamine B1, B2, B6, B12 und Niacin. Außerdem findet man in Entenfleisch einen guten Gehalt an Eisen und Zink. Besonders gut lässt sich Entenfleisch mit Kartoffeln und Reis als Kohlenhydratquelle verfüttern. In dieser Kombination ist sie besonders bekömmlich.

Fleischsorte: HUHN und PUTE

Der Klassiker Huhn wird besonders gerne für Hunde mit sensiblen Mägen verwendet. Verglichen mit Entenfleisch enthält Puten- und Hühnerfleisch einen deutlich geringeren Anteil an Fetten und kann so für Hunde mit einem sensiblen Magen-Darm-Trakt besser verdaulich sein. Putenfleisch ist von Natur aus sehr fettarm und enthält dadurch auch weniger Kalorien. Die vorhandenen ungesättigten Fettsäuren gelten als besonders wertvoll. In Kombination mit Reis oder Nudeln stellt Hühnerfleisch eine ausgewogene Ernährung für junge, alte, kleine und große Hunde dar.

Fleischsorte: ZIEGE

Das magere Fleisch der Ziege stellt eine besonders hochwertige Nährstoffquelle für Hunde dar. Besonders geeignet für Hunde, die abnehmen sollen und futtermittelintolerante Hunde ist Ziegenfleisch eine besonders nährstoffreiche, gute verdauliche, bekömmliche und schmackhafte Alternative. Denn Ziege ist gesund! – Ziegenfleisch enthält wenig Fett und Cholesterin, dafür ist es reich an Eiweiß, Mineralstoffen und Vitaminen. Besonders vitaminreich sind die Innereien der Ziege. Die ausreichend vorhandene Linolsäure soll außerdem dem Muskelstoffwechsel dienen und den Fettstoffwechsel unterstützen.

CanisBowl Vet Selection bietet insgesamt 7 Fleischsorten an: Rind, Lamm, Schwein, Huhn, Pute, Ente und jetzt NEU auch Ziege! Jedes einzelne Rezept wird optimal und 100%ig individuell auf den Bedarf deines Hundes abgestimmt, zusammengestellt und produziert.

Mehr dazu auf www.canisbowl.com

Comments are closed.